• Dr. Wolfgang Rohrbacher & Dr. Anita Rohrbacher

    OA Dr. med.univ.Wolfgang Rohrbacher

    & OÄ Dr. med. univ. Anita Rohrbacher

  • Ordination Wien

    Unsere Ordination Rohrbacher & Rohrbacher in Wien-Hietzing

  • Ordination Rassing

    Unsere Zweitordination Rohrbacher & Rohrbacher in Rassing im Herzen Niederösterreichs

  • Wir nehmen uns Zeit für Sie

Fettabsaugung - Liposuktion und Körperformung

Die  moderne Fettabsaugung, auch Liposuction genannt ist  ein schonendes Verfahren um lästige und hartnäckige Fettpolster loszuwerden.
Wollen Sie wissen ob Sie der geeignete Typ für eine Fettabsaugung sind?
Stellen Sie sich vor den Spiegel und betrachten Sie Ihre Figur kritisch. Ist sie zu dick, aber wohlproportioniert,  dann beginnen Sie besser mit einer Diät und einem täglichen Sportprogramm. Sind Sie im allgemeinen mit Ihrem Gewicht zufrieden, ärgern sich aber über hartnäckige  Fettpolster am  Bauch, Schwimmreifen an den Hüften , Reiterhosen Oberschenkel und Problemzonen in den verschiedensten Körperregionen, die allen Diätattacken widerstehen, dann wäre eine Liposuktion eine Überlegung wert.

fettabsaugung

Gewisse Stellen werden auch bei strengster Diät und starker Gewichtsabnahme nicht kleiner.

Der Körper lagert in diesen Bereichen genetisch bedingt vermehrt Fettzellen an, deren Fehlverteilung sich in der mittleren Lebenphase noch stärker ausprägt. Diäten oder gezielte Gymnastik führen zwar zu einer generellen Verringerung des Fettgewebsvolumens insgesamt, haben aber keinen Einfluss auf die Anzahl der angelegten Stammfettzellen und deren proportionierte Verteilung.

Bei einer Liposuktion wird gezielt die Menge der Fettzellen in den betroffenen Bereichen verringert und auf diese Weise eine harmonische Körpersilhouette erreicht. Hauptziel einer Liposuction ist die Körperformung, weniger ein Gewichtsverlust. Durch die körpereigene Retraktionskraft , das Zusammenziehen der Haut im Rahmen des Heilungsprozesses hat die Fettabsaugung auch einen hautstraffenden Effekt. So läßt sich mittels Absaugung  auch zb. ein Doppelkinn entfernen ohne befürchten zu müssen, daß überschüssige Haut wie ein leerer Sack bestehen bleibt.

Vorraussetzungen für eine Fettabsaugung

Die Fettabsaugung ist bei korrekter Durchführung ab dem 18.Lebensjahr bis ins hohe Alter möglich und erfolgversprechend, sofern keine gesundheitlichen Störungen vorliegen. Im Rahmen der Vorbereitung zu dem Eingriff  werden Blutuntersuchung und EKG routinemäßig  durchgeführt um etwaige Risikofaktoren auszuschließen.

Die Methoden von Fettabsaugung - Liposuktion

Vor der eigentlichen Liposuktion wird die Modellierung der betroffenen Region genau markiert. Bei der klassischen Liposuction werden die Fettzellen zuerst mittels einer speziellen Trägerlösung, der sogenannten Tumeszenzlösung gelockert.Diese Salzlösung enthält auch  verdünnte lokale Betäubungsmittel und blutstillende Substanzen.  Über Minieinstiche werden anschließend  an möglichst unauffälligen Stellen hauchdünne Spezialkanülen in das Fettdepot eingeführt mit deren Hilfe die überschüssigen Fettzellen abgesaugt werden. Um die gefürchteten Dellen zu vermeiden und eine möglichst glatte  Oberfläche  zu erhalten wird mit den dünnen Kanülen von verschiedenen Richtungen gearbeitet. Gegenüber der früheren Technik kann man mit diesen Instrumenten knapp unter die Haut gehen  und erreicht durch die Stimulation einen maximalen Straffungseffekt.

Falls Sie schon von der Ultraschall-Fettabsaugung gehört haben, möchte ich Sie Ihnen nicht vorenthalten. Sie wurde in den 90 er Jahren vorgestellt und sollte alle bis dahin vorliegenden Ergebnisse verbessern.Die Methode konnte sich aber nie richtig durchsetzen , weil es durch den Ultraschall zu Hitzeentwicklung und damit manchmal zu unerwünschten Nebeneffekten kam.

Die Absaugtechnik hat durch den Einsatz von Vibrationskanülen nochmals einen großen Entwicklungsschritt getan,speziell bei der Absaugung von besonders faserreichen Problemzonen wie zum Beispiel einer fettreichen männlichen Brust, der sogenannten Gynäkomastie .Mittels der  vibrierenden Kanüle wird das Fettgewebe regelrecht herausgeschüttelt bei nur geringer Verletzung des Hautaufhängeapparates, der begleitenden Gefäße, Nerven und Lymphbahnen.

Ob Tumeszenz-Technik, Ultraschall oder Vibroliposuction – die Kunst der Fettabsaugung besteht in jedem Falle darin mit viel Fingerspitzengefühl und Erfahrung durch die Haut zu ertasten, was an Fettgewebe entfernt und was erhalten werden soll. Ziel ist es nämlich nicht, alle Fettzellen radikal zu entfernen, sondern eine neue ebenmäßige Kontur zu gestalten.

In meiner Praxis wird die Fettabsaugung im Dämmerschlaf, auch Sedoanalgsie genannt risikoarm und schmerzlos  durchgeführt . Eine erfahrene Anästhesistin bzw. ein Anästhesist  meines Teams versetzen Sie durch intravenöse Gabe von schlaffördernden und schmerzstillenden Substanzen in einen  den individuellen Bedürfnissen angepassten und  als angenehm empfundenen Narkosezustand aus dem Sie jederzeit weckbar sind. Durch die Kombination mit der schmerzausschaltenden Wirkung der Tumeszenzanästhesielösung ist diese  moderne Anästhesieform besonders schonend und nebenwirkungsarm da nur geringe Dosen der einzelnen medikamentösen Komponenten verwendet werden müssen.  Eine umfangreichere Fettabsaugung einiger Problemzonen dauert im Schnitt 2 bis 2einhalb  Stunden. Nach 1 bis 2 Stunden Beobachtungszeit im Ruheraum können Sie von einer Vertrauensperson abgeholt werden.

Die postoperative Phase – Wichtiges für die Zeit nach der Fettabsaugung

Nach Beendigung der Behandlung werden die kleinen Einstichstellen  der Saugkanülen mit einem Pflasterverband versorgt und die neugeformte Körpersilhouette mit einem elastischen Mieder oder je nach Region mit einer Kompressionshose gestützt. Das Tragen dieser Kompressionskleidung soll die Ansammlung von Gewebsflüssigkeit im abgesaugten Areal verhindern und trägt  wesentlich zur Formung und zum raschen Rückgang der anfänglichen Schwellungen und Blutergüsse bei.

Auch bei umfangreicheren Fettabsaugungen sind stärkere Schmerzen kaum zu erwarten. Sie sind mit einem Muskelkater oder einer leichten Prellung vergleichbar und klingen binnen weniger Tage ab. Oft  besteht sogar vorübergehend  ein leichtes Taubheitsgefühl im Gebiet der Lipoaspiration.

Nach Abnahme des Tapeverbandes einige Tage postoperativ  ist die neue Körperkontur bereits deutlich zu erkennen. Blaue Flecken und eine gewisse Restschwellung können eine detaillierte Beurteilung des erzielten Operationsergebnisses einige Wochen verzögern. Das endgültige Ergebnis ist nach ca 3 Monaten zu erwarten, nach dieser Zeit ist auch die Hautrückbildung abgeschlossen

Die Risiken

Die Fettabsaugung ist heute ein sicherer und einer der häufigsten kosmetischen Eingriffe überhaupt . Sie birgt wie jede Operation  ein wenn auch geringes Risiko von Thrombose, Embolie, Infektionen, Blutung, Gefäß-  und Nervenschäden oder einer  Allergie auf verwendete Medikamente. Durch  schonende Absaugtechnik und  Anästhesie mit Herz-Kreislaufüberwachung sind alle diese Risiken extrem selten aber nicht komplett auszuschließen.

Wer darf eine Liposuktion durchführen?

Momentan ist die Situation die, daß jeder Arzt eine solche Behandlung durchführen darf. Es kommt immer wieder vor, dass Ärzte im Dienste der Schönheitschirurgie Eingriffe durchführen, denen sie mangels Ausbildung oder Routine nicht gewachsen sind.

Häufig gestellte Fragen

Was ist besser: Diät oder Liposuktion?

Die Zielsetzungen von Diäten und Fettabsaugung sind grundsätzlich verschieden. Die Diät ist geeignet zur allgemeinen Gewichtsreduktion, führt jedoch nicht immer zur optimalen Figur. Da Diäten unspezifisch wirken, nehmen Menschen oft gerade dort ab, wo sie nicht abnehmen möchten, während sich Problemzonen hartnäckig behaupten. Das gilt auch für Diättabletten u.ä. Die Liposuction dagegen führt nicht zu einem allgemeinen Gewichtsverlust. Aber sie erlaubt gerade einzelne Problemzonen durch gezieltes Entfernen der störenden Fettdepots loszuwerden und so die Proportionen bleibend zu korrigieren.

Woher kommen diese Fettpölsterchen überhaupt?

Frauen verfügen über c. 40 Milliarden, Männer über ca 30 Milliarden Fettzellen. Wo am Körper sich diese befinden ist genetisch und familiär festgelegt.  An gewissen Stellen legt der Körper Reservedepots mit dickerer Fettschicht an, die als Energiereservoirs Fett speichern. Sind sie unproportioniert verteilt oder zu stark ausgeprägt sprechen wir von den sogenannten Problemzonen. Bei Frauen sammeln sich die Fettzellen meist am Oberschenkel, Bauch und Hüftbereich oder an den Oberarmen. Bei Männern eher an Hüften, Bauch oder Brustbereich sowie am Hals.

Wann kann ich nach der Fettabsaugung wieder Sport treiben oder in die Sauna gehen?

Prinzipiell entscheiden Sie selber, wann Sie sich wieder fit fühlen, Sport zu treiben. Eine Ruhepause von mindestens einer Woche ist allerdings anzuraten. Die Sauna sollten Sie für ca. 4 Wochen meiden, da die Wärme Schwellungen ungünstig beeinflussen kann.

Was passiert mit der überschüssigen Haut?

Die Haut verfügt von Natur aus über eine hohe Rückbildungsfähigkeit. Bester Beweis dafür sind die extremen Belastungen einer Schwangerschaft. Bei der Liposuktion  verhält sich die Haut nicht wie nach einer Diät, sondern zieht sich im Rahmen der Wundheilung 10 bis 15% zusammen sodaß   ein zusätzlicher Straffungseffekt erreicht wird. Um die Hautstraffung zu unterstützen sollte für die Dauer von 4 bis 6 Wochen ein Kompressionsmieder getragen werden.

Können die Fettpölsterchen nachwachsen?

Nein. Fettzellen wachsen grundsätzlich nicht nach oder bilden sich neu aus. Ihre Anzahl ist von Geburt an festgelegt und ändert sich auch bei Gewichtsschwankungen nicht. Wenn sie zum Beispiel zunehmen, entstehen keine neuen Fettzellen, sondern die Größe der bereits vorhandenen Zellen ändert sich: Ihr Umfang kann zwischen der Größe eines Stecknadelkopfes und der Größe einer kleinen Bohne schwanken. Werden Fettzellen entfernt, haben Sie an dieser Stelle ein für allemal weniger Fettzellen. Ebensowenig werden zum Ausgleich an anderer Stelle neue Fettzellen gebildet. Trotzdem können Sie später auch an den behandelten Stellen zunehmen, wenn Sie insgesamt an Gewicht zulegen. Schließlich werden nicht sämtliche Fettzellen entfernt aber die Verbliebenen können an Größe zunehmen. Allerdings würden  Sie  dann an den abgesaugten Stellen weniger und dafür insgesamt gleichmäßiger zunehmen – entsprechend den neu geformten Körperproportionen.

Bleibt Ihr Ausgangsgewicht konstant  ist das Ergebnis der Fettabsaugung besonders dauerhaft.

Kosten  einer Fettabsaugung ?

Die Kosten für Fettabsaugung mehrerer Zonen als ambulanter Eingriff werden incl. Nachbetreuung als Standardeingriff mit rund  3000 Euro abgerechnet. Die Preise für Fettabsaugung kleinerer Problemzonen, die unter Lokalanästhesie behandelt werden können richten sich je nach Ausmaß nach der Honorarordnung der privaten Krankenzusatzversicherungen für plastisch chirurgische Eingriffe der Kategorie fettabsaugung liposuction.

Die Fett-Weg-Spritze,wird die mein überschüssiges Fett killen?

In den Medien wird immer wieder die sogenannte Fett-Weg-Spritze   als neues Wundermittel zur Behandlung von Fettpolstern , als absolut nebenwirkungsfrei und  Ersatz für Fettabsaugungen angepriesen.

Überflüssiges Fett mit einer Fett-weg-Spritze ohne OP einfach und schonend abzuschmelzen – dieses Wunschdenken ist einerseits verständlich, andererseits unrealistisch. Der fettauflösende Wirkstoff, wie er in dem dazu verwendeten Medikament Lipostabil enthalten ist, heißt Phosphatidylcholine. Es wird  seit vielen Jahren intravenös als Fettsenker und zur Behandlung von Fettembolien verwendet. Bei  direkter Injektion in das Fettgewebe führt diese Substanz zu einer entzündlichen Einschmelzung und unkontrollierbarem Abbau von Fettzellen in diesem Bereich. Im Unterschied zur Fettabsaugung bleibt bei diesem Verfahren das zersetzte Fett im Körper und muss abgebaut werden. Es ist nicht klar, ob sich nur Fett auflöst oder aber auch bindegewebige Strukturen, die ein Stützgerüst für unsere Haut bilden. Nur bei einer Fettabsaugung kann der Plastische Chirurg individuell die zu entfernende Fettmenge und die Körperkontur des Patienten kontrollieren.

Die Fett-Weg-Spritze ist keine Alternative zur Fettabsaugung. Seriöse Plastische Chirurgen lehnen die Anwendung dieser sogenannten Injektions-Lipolyse ab, denn Nebenwirkungen, Dosierung und Verträglichkeit sind noch nicht ausreichend erforscht. Der Hersteller gibt ausdrücklich an, dass eine Injektion in das Fettgewebe (s.c.Injektion) nicht zulässig ist.

Die Österreichische Gesellschaft für Plastische,Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie vertritt im Einklang mit zahlreichen anderen Fachgesellschaften wie der American Society for Aesthetic Plastic Surgery (ASAPS) die Auffassung, dass zum heutigen Zeitpunkt eine Anwendung dieser Substanz nicht zu empfehlen ist und geht auf die Probleme und Risiken in diesem Zusammenhang detailliert ein.

  • Es gibt keine ausreichenden klinischen Studien zu dieser Anwendung
  • Die genaue Menge des aufzulösenden Fettgewebes lässt sich nicht nachvollziehbar steuern.
  • Es ist nicht klar, ob neben Fettgewebe auch andere Gewebe angegriffen werden.
  • Es gibt keine Erfahrungen über die Langzeitverträglichkeit dieser Methode
  • Die Anwendung von Lipostabil ist für die Injektion ins Gewebe als Fett-Weg-Spritze  derzeit in Europa und auch  in den USA nicht zugelassen.

In Ländern, wo o.g. Produkt nicht zugelassen ist, haftet für alle Risiken jener Arzt, welcher die Fett-Weg-Spritze verabreicht, es sei denn, Sie übernehmen schriftlich die Verantwortung per Revers(Schadloserklärung)

Mitgliedschaften