Eigenfettinjektionen

Korrektur von schmalen Lippen, tiefen Nasolabialfalten und diversen Unregelmäßigkeiten der Körperkontur

Eigenfett als natürlichste aller Füllsubstanzen wird zur Korrektur und Auffüllung von Substanzdefekten in den verschiedensten Körperregionen verwendetet . Insbesonders Gewebeschwund des alternden Gesichtes kann durch die sogenannte Eigenfetttransplantation ausgeglichen werden, seien es eingefallene Wangen, tiefe Nasolabialfalten oder Vergrößerung schmaler Lippen. Die kombinierte Anwendung moderner Methoden der Fettabsaugung mit Eigenfetttransplantation zur Optimierung der Körperkonturen wird als Liposkulptur bezeichnet.

Gewinnen läßt sich Eigenfett durch schmerzlose und schonende Absaugung in Tumeszenz-Lokalanästhesie, vorzugsweise an der Knieinnenseite für kleinere Zonen . Sind größere Mengen an Eigenfett z.B.für den Aufbau der Brust erforderlich , können unerwünschte Fettdepots an anderen Körperstellen z.B.. an Oberschenkeln, Bauch oder Hüften gleichzeitig reduziert werden. Nach spezieller Aufbereitung und Zentrifugation wird reines und lebendes Fettgewebe mit feinen Spezialkanülen in dem zu behandelnden Körperareal verteilt.

Da ein Teil des transplantierten Fettes abgebaut wird muß etwas mehr als für das Endergebnis gewünscht wird verpflanzt werden um diesem Schwund Rechnung zu tragen. Das Ergebnis einer Fettransplantation ist somit erst einige Wochen nach Rückgang der damit verbundenen Schwellung beurteilbar.

Charakterisitk

Eingriffsdauer:
90 min
Schmerzfreiheit:
durch Lokalanästhesie und leichte Sedierung
Gesellschaftsfähigkeit:
nach 2 - 5 Tagen (je nach Zone unterschiedliche Schwellung möglich)
Vorteil:
durch körpereigenes Material keine Unverträglichkeit möglich

Tags: Eigenfettinjektionen, Eigenfetttransplantation

Mitgliedschaften